Auftraggeber:      
Spital Lachen AG, Lachen SZ

Architektur:     
Archipel Generalplanung AG
IAAG Architekten AG

Projektdetails:  
Projektart: Gesamterneuerung
Nutzung: Gesundheitswesen
Projektstart: Dezember 2018
Fertigstellung: 2028
Baukosten: rund 150 Mio. CHF
Auftragsart: Generalplanung
Leistungsumfang Archipel: Generalplanung und Architektur über alle Phasen

Das Spital Lachen soll durch einen etappenweisen Neubau in vier Bauabschnitten sowie einer teilweisen Sanierung der bestehenden Infrastruktur erneuert werden. Die Infrastruktur und die Raumkonzeption sind konsequent auf deren Zweckbestimmung ausgerichtet. Sie basieren auf standardisierten Gebäude- und Raumstrukturen, um damit flexibel auf weitere Veränderungen im Gesundheitswesen reagieren zu können. Es ist vorgesehen, die Anzahl stationärer Betten von heute 140 auf 98 zu reduzieren. Neben dem Spital wird ein Gesundheitszentrum für ambulante Behandlungen errichtet. Das Gebäude wird nach der Methode des Building Information Modeling (BIM) bearbeitet, um Planung, Bau und Betrieb des Gebäudes zu unterstützen und optimieren.