Auftraggeber:      
Kantonsspital Glarus AG, Glarus

Architektur:     
Archipel Generalplanung AG
IAAG Architekten AG

Projektdetails:
Projektart: Sanierung in mehreren Etappen
Nutzung: Gesundheitswesen
Projektstart: Januar 2019
Fertigstellung: 2021
Baukosten: rund 7 Mio. CHF
Auftragsart: Generalplanung
Leistungsumfang Archipel: Generalplanung mit IAAG Architekten
Projekt- und Bauleitung

Das Kantonsspital Glarus ist die Drehscheibe der Gesundheitsversorgung in der Region. Seit mehr als 130 Jahren bietet es medizinische Kompetenz für die Bevölkerung des Kantons Glarus und der angrenzenden Regionen.
Die heutige „Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte“, kurz AEMP (früher ZSVA) entspricht räumlich und Gerätetechnisch nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik und wie von der Swissmedic gefordert. Ebenfalls ist die AEMP am IST-Standort, hinsichtlich der zukünftigen Anforderungen des operativen Bereiches, im ganzen Prozessablauf nicht optimal im Gebäude angeordnet.
Die Machbarkeitsstudie sieht vor die bestehende AEMP zu sanieren sowie Teile des OP und der umliegenden Infrastruktur den aktuellen Bedürfnissen an einen ambulanten OP anzupassen. Ebenfalls werden die Tagesklinik sowie die Garderoben saniert. Die Ausführung erfolgt in mehreren Etappen unter laufendem Betrieb.